Kontakt

Telefon:
+49 (0)421 485 34 35
 

Telefax:
+49 (0)421 48 82 82
 

zum Kontaktformular »

Login

E-Mail-Adresse:

Passwort vergessen?

Trockeneis

Was ist Trockeneis?

Trockeneis ist CO2 (Kohlendioxid) in verfestigter Form. CO2 ist ein geruchloses, natürliches und ungiftiges Gas. Es wird beispielsweise in der Lebensmittelindustrie (Getränke) beigefügt. Es besitzt bei Normaldruck (1013 hPa) eine Temperatur von -78,52°C und hat die seltsame Eigenschaft ohne Übergang in den flüssigen Zustand zu verdampfen. Der Fachausdruck für diesen Vorgang lautet sublimieren.

Wie entsteht Trockeneis?

Flüssiges CO2 wird aus einem Tank in ein Steigrohr oder eine Spezialmaschine geleitet, so kühlt es sich bei der Entspannung nach dem Joule-Thomson-Effekt ab, und bildet sogenannten Kohlesäureschnee. Dieser wird dann zum Trockeneis gepresst.

Woher die Bezeichnung „Trockeneis“?

Der Trippelpunkt ist jener Punkt, bei dem ein Stoff in allen drei Aggregatzuständen auftritt. Bei kleineren Drücken bzw. niedrigeren Temperaturen geht ein Stoff direkt vom festen in den gasförmigen Zustand über. Da dieser für CO2 bei 5,1 bar liegt wird es bei Normaldruck niemals flüssig. Daher die Bezeichnung „Trockeneis“.

Zurück