Kontakt

Telefon:
+49 (0)421 485 34 35
 

Telefax:
+49 (0)421 48 82 82
 

zum Kontaktformular »

Login

E-Mail-Adresse:

Passwort vergessen?

Sicherheitshinweise für Umgang mit Trockeneis

1.

Trockeneis ist kein Speise-Eis.
Man darf es nicht verzehren oder Getränken direkt zur Kühlung beifügen.

2.

Trockeneis hat eine tiefkalte Temperatur von -78,9 °C. Im Umgang sind geeignete isolierte Handschuhe oder Zangen zu verwenden, ebenso sind geeignete Schutzbrillen oder Visiere zu tragen.

3.

Trockeneis verdrängt in Form von CO2-Gas den Luftsauerstoff. Geschlossene Räume und Behälter erst nach ausreichender Belüftung betreten. CO2-Gas ist ca 1,5 mal schwerer als Umgebungsluft und sammelt sich daher am Boden oder in Vertiefungen. CO2-Gas kann Bewustlosigkeit verursachen, es ist auf ausreichende Belüftung zu achten. Im Zweifelsfall immer ein CO2-Analysegerät oder CO2-Warngerät einsetzen.

4.

1 kg Trockeneis bildet ca. 500 Ltr. CO2-Gas. Trockeneisbehälter nie luftdicht verschließen. Der sich aufbauende Druck könnte die Behälter sprengen.

5.

Trockeineisreinigung mit Hochdruck kann elektrostatische Ladungen erzeugen, daher sollte eine geeignete Erdungsverbindung zwischen dem Strahlgerät und dem zu reinigendem Teil hergestellt werden, sowie Isolationshandschuhe und Isolationsschuhwerk getragen werden.

6.

Trockeineisreinigung mit Hochdruck erzeugt eine hohe Aufschlagskraft der Pellets. Strahlgeräte nie auf Menschen oder Tiere richten.Zum Selbstschutz ist Sicherheitskleidung, Sicherheitsschuhe und Augenschutz zu tragen.

7.

Trockeineisreinigung mit Hochdruck erzeugt einen sehr hohen Lärmpegel. Alle im Anwendungsbereich befindlichen Personen sollten geeigneten Höhrschutz tragen.

Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, es ist die jeweilige UVV im Umgang mit technischen Gasen & Geräten zu beachten.

Zurück